#halloherbst13 - das BEST OF

29. September 2013

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, ich habe mich heute Morgen im Rahmen meiner #halloherbst13-Aktion durch 2600 Instagram-Fotos gewühlt. Joa, jetzt könnt ich in Kur gehen. Oder in den Ruhestand. Aber das soll jetzt nicht nach Mimimimimimi klingen! Ganz im Gegenteil! Ich bin soooo geflasht von den ganzen tollen Bildern, die zusammengekommen sind, dass ich Wände damit tapezieren, Weihnachtsherbstbäume damit schmücken und Bücher damit füllen möchte. Meine Herbsthysterie hat nun endgültig zwanghafte Züge angenommen, aber ich bilde mir ein, dass das etwas Gutes ist.

So. Nun isset soweit. Ich hatte ein Best Of versprochen. Alter Vatta...ich kann nun im Aaaaansatz erahnen wie es Fee ergangen sein muss, als sie im Rahmen von #abcfee ein Best Of aus 13000 (!) Bildern erstellen musste-wollte-sollte. (***Achtung, Achtung, eine wichtige Durchsage: Morgen geht das #abcfee in die zweite Runde! Infos dazu gibbet heute ab 16 Uhr auf Fees Blog***) Mich haben ja schon 2600 Bilder an den schönsten Rand des Herbstwahnsinns getrieben! Eigentlich wollte ich, dass im Best Of tatsächlich pro Teilnehmer immer nur ein Bild auftaucht. Muaaaah....datt geht abba nich! Mein Herbstherzchen quengelt dann rum und sacht: "Egal Karl, kummmmaaaaa wie schöööön datt is! Datt musse auch uuuunbedingt nehmen!" 

Tja. Und deshalb tauchen hier manche Instagrammer nun öfter als 1x auf. Und manche hätten glatt eine eigene Collage verdient, weil sie Tag für Tag mit so viel Freude, Ideenreichtum und...ähhh...Bildästhetik am Start waren. Am liebsten würde ich jetzt Namen nennen, aber hinterher vergesse ich jemanden...und das wäre doof. Aber ich hoffe, dass Ihr wisst, dass Ihr gemeint seid!

Es war so schön zu sehen und zu lesen, dass es mittlerweile vielen von Euch wie mir geht: Man läuft wie ein Eichhörnchen auf der Suche nach Nüssen durch die Gegend und hat plötzlich richtig viel Freude an kleinen Alltagsdetails: Blätter, Pilze, Pfützen, Gemüse, Kastanien...man dackelt einfach etwas fröhlicher durch den Herbst und eine kleine Buchecker (oder so) kann zu einem sagenhaften Superfund mutieren. 

Matschepfützen, in denen sich bunte Blätter spiegeln, das Sonnenlicht, das durch den Apfelbaum strahlt...(herrje...Kitsch lass bitte ganz schnell nach!)...ich hatte einfach ständig Spaß inne Backen...an kleinen Momenten und kleinen Fundstückchen. Und da ich zuletzt offensichtlich zwei ziemlich beknackte Blödmannwochen gebucht hatte, waren diese kleinen Momente umso wertvoller.


So. Jetzt aber genug gequatscht. Kommen wa endlich zum Best Of! 



Ich habe 171 Bilder ausgewählt, die mir besonders gut gefallen haben. Warum? Weil se schön sind, weil se lustig sind, weil se muckelig sind, weil se Hunger machen...weil eben. Ich freue mich riesig, dass so viele Leute mitgemacht haben und ich hoffe, dass es mir niemand krumm nimmt, wenn er oder sie sich jetzt nicht im Best Of findet. 

Wie angesagt könnt Ihr, falls Ihr im Rahmen der Aktion einen #halloherbst13-Blogpost verfasst haben sollten, den Link dazu hier und heute im Kommentarfeld hinterlassen. Damit hüpft Ihr dann mit allen, die hier im Best Of auftauchen, in den "Juli verschickt ein (!) super mysteriöses Herbstpaket"-Lostopf. Und jaaaa, alle, die in den letzten Tagen schon ihren Link unter einem meiner Posts hinterlassen haben, landen naturlement auch im Lostopf.

So. Hamwa datt auch geklärt. Nur noch so viel: Wer Lust hat, seine Bilder auch weiterhin mit #halloherbst13 zu taggen, der sei herzlich willkommen, dies zu tun. Ich zum Beispiel. Mit so einer zwanghaften Herbsthysterie hört man ja schließlich nicht von jetzt auf gleich auf...

Hach...jetzt abba: Viel Spaß mit den Bildern...und ich finde wirklich, dass wir ein Buch herausbringen sollten...soooo schön ist das...alles:

(Und falls Ihr die Bilder mit herbstlicher Musikuntermalung anschauen wollt, empfehle ich diesen KLICK!)

ruhrwohl - jense204 - leene_e
dramaqueenatwork - frausieben - hafenmädchen
luloveshandmade - carolina_anna - evamafflu
sweetandlovelymel - fotogerafie - stylingfieber
frausieben - mg007 - unter_tage
ruhr_stef_an - annamontana2201 - kayhuderfjaeril
kiszt - kleinerna - muffelmamaundco
goerenrabauken - ahoisilke - butterblumenshoffnung
cozy_and_cuddly - krdigital - sabsa68
frausieben - aenne18 - einapfelamtag
redangellilly - waseigenes - krdigital
katha_strophal - ahoisilke - fraeulein_farbenfroh
katha_strophal - leisedan - annah20022
anjaregenbogen - sommerfluestern - magicsock
alro69 - allessokunterbunt - anjaregenbogen
fuchsmaedchen - uslein - happyhomeblog
traveltina - mrsmandel - saumseliges
markus15981 - annundfuersich - wohnprojekt
gemachtesundgedachtes - felilein2 - mademoisellepfingstspatz
luziapimpinella - elmasuite - losmoellos
redangellilly - marmelis_dietirolerin - Insel_liebe
toertchen_tante - alro69 - pinolski
schwarzland - tapfereschneiderin - pudyschka
redangellilly - magicsock - novembertomate
feemail - dorejulia - naehmarie
frollein_pfau - khiesti - yayoma_1
manuelahebgen - ruhrwohl - rheintopf
frollein_pfau - einapfelamtag - herrjanosch
serendipitystrick - zwischentraumundparalyse - my_gehirnkotze
benbinos - cozy_and_cuddly - mrsmandel 
saumseliges - gesa_k_ - frau_perle
blogspinat - pudyschka - cardephotography
leisedan - jbubc - frollein_pfau
maedchenmitherz - neunzehngrad - somewhere_tat
mammilade - redangellilly - goodbyeroutine
das_elbfrollein - we5ive - frauhibbel
petitcour_sus - junifaden - jars777
luziapimpinella - stichundfaden - fresheigelb
mg007 - poetit - miechlaemken
nicestthingscom - jense204 - annundfuersich
pudyschka - redangellilly - alro69
maedchenmitherz - felilein2 - marmelis_dietirolerin
allessokunterbunt - raspberry_pics - topolinadin
kuchenschlacht - rheintopf - fraenzifox
sterneliebe - topolinadin - nichtschlechtfrauspecht
annah20022 - lollepampolle - verlockendes_
landmarkclothing - kirinski13 - steffi_ontour
ma_dian - yayoma_1 - jars777
blick7 - annekaffeekanne_ - mykikabu
marmelade_kisses - feemail - mammilade
backbube - frolleinvon_h - gesa_k_
nimicogi - hafenmaedchen - schneewittchensapfel
mammilade - quetschn - 23qmstil
pinkepanki - heimatbaum - shesanengineer
nike_goingwerid - wiedaslebensospielt - redangellilly
titatoni - erbarmi  - zuckerzimtundliebe
ruhrwohl - sieben_zacken - nicestthingscom

Merke I: Ich sehe mich schon #HalloAdvent13 spielen!
Was meint Ihr?!

Merke II: Vorfreude aufs #abcfee! 
Fee hat diesmal eine neue Zusatz-Idee. Also unbedingt auf ihrem Blog vorbeigucken!


Kürbissuppenneid und #halloherbst13

25. September 2013

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, vor etwa zweieinhalb Wochen habe ich zur #halloherbst13 Aktion aufgerufen und getönt, dass ich unter ALLEN Teilnehmern ein herbstliches Überraschungspaket verlosen würde.


Ich muss von Sinnen gewesen sein!

Nein, eigentlich nicht. Eigentlich habe ich nur nicht damit gerechnet, dass soooo viele Leute mitmachen werden, dass ich es absolut nicht mehr gebacken bekomme, alle Teilnehmer tatsächlich zu "sichten". Auf Instagram sind mittlerweile über 2000 Fotos zusammen gekommen! Meine Herbsthysterie wächst und wächst und mein Herbstherzchen frohlockt...abba alter Vatta...es ist ein Ding der Unmöglichkeit, ALLE Teilnehmer zur Auslosung in einen Topf zu werfen.


Soll heißen: Ich muss datt anders machen! Seit Tagen schon sammle ich die #halloherbst13 Bilder, die mir auf Instagram am besten gefallen und packe sie für ein Best Of in zehntausend Collagen. Die Qual der Wahl macht mich bekloppt und außerdem will ich all Eure Kürbissuppen essen! Jedenfalls werde ich das Herbstpaket nun unter allen verlosen, die im Best Of auftauchen, uuuuuund unter allen, die unter meinem #halloherbst13-Post vom 29. September einen Link zu ihrem herbstlichen Blogpost hinterlassen uuuuuund unter allen, die HIER bereits einen Herbst-Link hinterlassen haben. Für alles andere bräuchte ich Angestellte oder mehr Hände und Köpfe.

So. Watt noch?! Ach so...Redangellilly und Krdigital, Ihr postet zu viele zu tolle Herbstbilder. Langsam reichts...sonst muss ich noch ein Best Of Spezial machen...nur mit Euren Bildern. Ist ja nicht zum aushalten!

Heute gibbet jedenfalls ne ordentliche Rutsche heimatPOTTential-Herbstfotos. Ich bin nämlich süchtig! 

Hallo, mein Name ist Juli und ich bin herbstfotosüchtig.

Joa. Und damit wäre dann auch erst mal alles gesacht.


Merke: Mitmachen, mitmachen, mitmachen!

Frage: Trauert Ihr noch dem Sommer hinterher
oder hat Euch die Herbstliebe mittlerweile auch gepackt?


Mein Walk of Foodfame - die dritte Etappe. Oder: Küchenidiotie für Fortgeschrittene

23. September 2013

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, heute schreiben wir (naja, also ich) das dritte Kapitel meiner illustren Walk of Foodfame Eskapaden. Wir erinnern uns: Eine Holzkiste allein macht noch keinen Foodporn, Killefitt rules the Foodfame-World und Wespen sind der Teufel. (Hier gehts lang zu Teil 1 und Teil 2.)

Nun denn. Als wäre das alles noch nicht schlimm genug, kombinieren wir die bisherigen Erkenntnisse nun mit folgendem Grundgesetz: So blöd es klingt...ein Foodporn-Bild muss ** bitte Handrücken divenhaft an Stirn führen** LEBEN! Es reicht nämlich nicht, wenn man ganz viel entzückenden Killefitt auf einer reizenden Holzkiste drapiert. Der Killefitt muss nach total echtem, wahrhaftigen Leben aussehen. Allerdings nur die Sorte von Leben, in der ganz zufällig die passenden Kräuter und nicht etwa diabolische Wespen ins Bild fliegen. Und weil das gar nicht so einfach ist, habe ich alter Mathelegastheniker nun wochenlang an einer entsprechenden Gleichung zur Veranschaulichung gefeilt:

Killefitt x (Genuß + Arbeit) + Ästhetik x Behaglichkeit =
total lebendiges Foodporn-Bild

In Wahrheit bedeutet das: Alles umschmeissen, abreißen und zerbröseln was geht und so tun, als ob das tatsächlich einer lukullischen Schaffenskraft und nicht etwa dem Foodporn-Wahn geschuldet wäre.

Aber fangen wir von vorne an...


Es ist Jahr für Jahr das Gleiche: Wittere ich den ersten Hauch von Herbst, breche ich - ZACKZACK - rückwirkend in Wehmut aus, denn plötzlich fällt mir ein, was ich in den letzten Monaten schmerzlich vermissen musste: Kürbisse! Im Sommer bin ich überglücklich mit Kirschen, Wassermelonen und Erdbeeren, aber sobald ich im Supermarkt den ersten kleinen Kürbis erspähe, bilde ich mir ein, all die Monate in Wahrheit ganz fürchterlich gelitten zu haben...so ganz ohne Kürbis.

Und dann gibt es kein Halten mehr. Wir werden eins...der Kürbis und ich...und mit jedem Schritt durch den Supermarkt singsange ich im Stillen "Ich habe eine Wassermelone einen Kürbis getragen". Natürlich fotografiere ich dann den Kürbis in meiner Hand über meinen Füßen auf dem Supermarktboden und überlege, wem ich diese Impression verbunden mit meinem Singsang schicken könnte. Aber da das außer mir wohl kaum jemand lustig findet, lasse ich es Jahr für Jahr dann doch einfach sein. Schließlich braucht man ja auch mal den einen oder anderen Kalauer nur für sich selbst.

Apropos "nur für sich selbst": Den Kürbis habe ich dann in eine Kürbis-Feta-Tarte verwandelt. Nur für mich selbst. Aber zu zweit oder zu dritt wird das Schätzeken sicherlich auch nicht schlechter schmecken...


Wo ist die Holzkiste? Tja, selbstverstädlich kann man auf dem Walk of Foodfame nicht jedesmal mit der gleichen schnöden Kiste antanzen. Aber so ganz ohne Kiste is ja auch blöd, schließlich haftet ihr ja mittlerweile eine gewisse Aura an. Soll heißen: Die Kiste befindet sich unter dem weißen Lappen und dem wie zufällig angerissenen Backpapier. Überhaupt...Zutatenzerstreuung auf Backpapier...eine der normalsten Sachen der Welt!

Und weil es so schön bescheuert ist, absichtlich (!) Pfefferkörner außerhalb des Mörsers zu platzieren, springt mir spontan der Schalk in den Nacken. Ich schnappe mir alles Mögliche, was normalerweise rein gar nix in der Küche zu suchen hat und lege, halte, stelle es ins Bild. "Wennet nach watt aussieht, dann is datt Grund genug" flüstert der Schalk. Ich zucke mit den Achseln und gehorche.


Diese organgenen Dingerchen (Onkel Google nennt sie Feuerdorn) habe ich übrigens aufm Supermarktparkplatz von nem Busch geklaut. Das fand der Busch doof. Folgerichtig hat er mir dann einen Dorn in den Zeigefinger gerammt, der länger als mein Daumennagel ist. Aber wenn man Pflaster für Weichei-Gedöns hält und später dann mit Chili-Öl hantiert, haben wenigstens die Katzen was zu lachen.


Aber kommen wir nun zum Ernst des Foodfame-Lebens. Watt is denn überhaupt drin inne Tarte? 


(Ach so...wie man den Teig zubereitet? Einfach Hefeteig googlen und einen halben Teelöffel Schwarzkümmelsamen addieren.) Bevor ich jetzt was zum Thema "Zubereitung" schlaumeiere, möchte ich darauf hinweisen, dass ich den Teelöffel extra mit Metzgergarn umwickelt habe. Das fand ich ganz schön toll...bis das Metzgergarn Öl zog. Aber ich konnte Euch natürlich nicht schon wieder einen profanen Ikea-Löffel zumuten, während es in der Foodporn-Welt doch vor entzückendem Zierbesteck nur so wimmelt! Zierbesteck hab ich nicht, aber immerhin steht das Metzgergarn meiner gepunkteten Ikea-Schale in Kombination mit Ei aufs Vortrefflichste. Und wenn das irgendeine dieser Lekkilekki-Zeitschriften demnächst nachmacht, dann wisst Ihr: Hier habt Ihr es zuerst gesehen!


So. Jetzt abba! Zubereitungsstakkato: Kürbisspalten mit Knoblauch in Öl andünsten, Zitronenschale und Zitronensaft, Majoran, Salz, Pfeffer und Chiliflocken beigeben. Teig inne Form drücken, Kürbisspalten fächerartig drauf verteilen, 10 Minuten gehen lassen. Sahne und Eier verquirlen, salzen und pfeffern, über Kürbis kippen. Tarte in den vorgeheizten Ofen (200 ° oder Umluft 180°) packen und ca. 35 Minuten backen. Raus ausm Ofen mit dem Schätzeken, Feta drüberkrümmeln und nach Belieben mit Majoran garnieren. Feddich. 


So. Noch ein paar Bilder für schön und dann wird Tacheles geredet, denn ich habe auch diesmal tatsächlich ein weiteres Treppchen auf dem Weg zum "Foodbloggen für total Bekloppte"-Olymp erklommen!


So. Nachdem ich bereits beim letzten Mal habe lernen müssen, dass Foodbloggen im Hause heimatPOTTential mit Buckel, Triple-Kinn, angehaltenem Atem und einem Spitzentanz im Zittermodus einhergeht, ist Stephie von Roboti liebt mittlerweile sehr schuld daran, dass es NOCH SCHLIMMER kommen musste.

Stephie hat nämlich sinngemäß zu meinem Wespen-Terror-Elend "Pffff, watt stehste auch aufm Balkon rum?! Mach doch die Bilder drinnen...direkt hinter der Balkontür, Du Birni!" gesagt.

Tja. TJA. Kein vollkommen bescheuerter Einwand, dachte ich mir, und habe mit dem ganzen Kürbis-Krempel auuuuf Holzkiste auuuuf Höckerchen HINTER der Balkontür Stellung bezogen.


So. Nun gucken wir uns dieses Konstrukt mal von Nahem an:


Seht Ihr die Stufe? Ahnt Ihr es? Na klar, ich also auf das Treppchen rauf, um beim Fotografieren nicht mehr auf den Zehenspitzen stehen zu müssen. Und wenn man schomma mit dem Kopp anne Balkontür klebt, dann kann man sich auch ruhig mit der linken Hand am Griff festhalten, während die rechte Hand die Kamera verwaltet. Anti-Umkipp-Positur sozusagen. Ansonsten: Buckel und Triple-Kinn...alles wie gehabt. Nur die Nachbarn, die am Fenster stehen und lachen, die sind neu.

Was soll ich sagen, Stephie?! Bescheuerter könnte ich in meiner Küche kaum rumposen, och...obwohl...da kommt mir ein Bild vom letzten Jahr in den Sinn...


...da wollte ich kochen und gleichzeitig "A Chourus Line" nachspielen. Naja. Reden wir nicht drüber. Jedenfalls rangiert das mit dem Hocker und dem Kopp anne Balkontür in den Top 10 der Küchenidiotie ab sofort direkt nach "A Chourus Line" auf Platz 2. 

Und sonst?! Und sonst hätte man mit der Tarte auch durchaus einen Verbrecher erschlagen können...so hart war der Teig. Deshalb wollte ich Euch auch auf keinen Fall ein Teigrezept ans Herz legen, denn im Hause heimatPOTTental bleibt es dabei: Backen ist der Teufel! Aber der Rest war äußerst diliziös!


Merke: Das Rezept wird nicht nur unter "Küchenidiotie für Fortgeschrittene" verbucht,
sondern natürlich auch unter #halloherbst13.

Frage: Welche Etappe sollte ich beim nächsten Mal erklimmen?! Was meint Ihr?!
Her mit den Herausforderungen!


Heimatfunken und BLOGST-Vorfreude

22. September 2013

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, wisst Ihr was für mich so ziemlich das Schönste rund um heimatPOTTential ist?! Wenn Leute, die nicht im Ruhrgebiet wohnen und bislang eher dem Klischee "Im Pott ist alles schmuddelig, die Luft riecht nach Smog und dort wohnen nur Atze Schröders" Glauben geschenkt haben, plötzlich sinngemäß sagen: "Hömma, Juli! Jetzt hasse mich soweit. Ich will in den Pott".

Wenn zum Beispiel Katja - das Mädchen mit Herz - ausm hohen Norden sagt:

Bild von Mädchen mit Herz gemopst...ohne zu fragen...SKANDAL!
Oder wenn Lisa aus Dresden schreibt: "Ich dachte heut beim 'Wer wird Millionär'-Gucken schon, dass mich die ganzen Ruhrpott-Blogs in Sachen Topografie schlauer machen (alles, was aus Sachsen raus ist und nicht Stadt und Bundesland ist, ist gaaaaanz weit weg!), aber Duuuu bringst mich immer mehr dazu, unbedingt mal in den Pott zu wollen, obwohl immer alle sagen, da isses nich schön. Ich will da trotzdem hinne!

Oder wenn Susanne Ackstaller aus Freising auf ihrem Blog Texterella schwärmt:

Bild von Susannes Facebook-Profil gemopst...wieder ohne zu fragen...RIESENSKANDAL!
Das sind Momente, in denen ich merke, dass der Funke manchmal tatsächlich überspringt. Der Mein Heimatgefühl-Funke. Und dann kriege ich Pipi inne Augen, möchte die tollste Ruhrpott-Ferienwohnung der Welt mieten und sofort alle einladen!

Aber natürlich würde ich auch einen guten Schwung Pottköppe einladen...zum Beispiel den Julius. Julius kommt eigentlich aus Paderborn, ist aber der Liebe wegen in Bochum gelandet. Die Liebe hat sich vom Acker gemacht, aber Julius ist trotzdem geblieben. Zum Glück, denn mittlerweile zählt Julius auf Instagram zu meinen Ruhrpott-Foto-Lieblingen.


Und das Pottteam müsste unbedingt mit von der Partie sein! Denn wenn Jenny und Jasmin im Ruhrgebiet über Halden hüpfen, dann feiern sie als Pottteam nicht nur Haldewitzka, sondern ihre Liebe zum Ruhrpott. Dabei machen sie so wunderschöne Instagram-Bilder, das ich jedes Mal wünschte, dabei gewesen zu sein...

Bild von Jennys Facebook-Profil gestohlen, ohne zu fragen. Bitte nicht verklagen!
So. Was ich eigentlich nur mal laut und deutlich sagen tippen wollte, ist Folgendes:


Und wenn ich an November und die anstehende BLOGST-Konferenz im Essener Unperfekthaus denke, schaltet alles in mir in den "ich flipp auuuuuus vor Freude"-Modus um! Über 130 Blogger...und alle kommen in den Pott! Auch wenn ich "nur" hier wohne und das Ruhrgebiet nicht zu meinen weltweiten Besitztümern zählt...n bisskn fühlt es sich so an, als ob alle zu meinem supertollen Kindergeburtstag angereist kämen. Das ist natürlich Quatsch, aber ich bin jetzt schon so aufgeregt, dass Quatsch oder kein Quatsch eigentlich gar keine Rolle mehr spielt.


Und WEHE im NOVEMBER steht dann einer hier rum und sacht: "Muaaah, is ja voll grau hier!". Ich sachet jetzt schomma: IM NOVEMBER ISSET ÜBERALL GRAU...sogar am Starnberger See.

Wen von Euch werde ich denn auf der BLOGST treffen?! Von vielen weiß ich ja, dass sie teilnehmen werden...aber von vielen bestimmt auch nicht. Also...im Zweifelsfall raus mit der Sprache! In diesem Jahr werde ich ja als Sprecherin dabei sein...also paart sich meine Vorfreude natürlich auch mit einem Riesenbatzen Aufregung...uaaaaaah!

Ein "Was man in Essen so machen kann, wenn man schon am Vortag zur BLOGST anreist" + ein "Wo man am Samstagabend lekkilekki essen gehen kann"-Guide sind übrigens bereits in der heimatPOTTential-Mache. Ehensache sozusagen!

Oh, jetzt fällt mir wieder ein worüber ich heute eiiiigentlich schreiben wollte. Ich wollte von Heimatliebe sprechen, um dann gaaaanz galant einen Schlenker zu einem Artikel auf heute.de zu machen, für den ich unter der Teitel "Heimat ist hip" interviewt worden bin. Tja. Manchmal macht so ein Heimatherzchen wohl einfach was es will...und landet bei der BLOGST. Machste nix!

Habt ein schönes Restwochenende...ob im Pott, in einer anderen Heimat oder auf Reisen (Fee in Barcelona zum Beispiel...ich vermiss Dich hier anne Heimatfront!)


Merke (wie immer): Heimat ist kein Platz, Heimat ist ein Gefühl!

Merke (nur heute): Heute findet in Essen auf der Margarethenhöhe
ab 11 Uhr ein Flohmarkt statt. Nur Trödel ist gestattet!
Das klingt doch alles andere als verkehrt...

Merke (brandaktuell): Wählen gehen!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
heimatPOTTential . All rights reserved. © Maira Gall.