Medien

Manchmal schreibe ich nicht nur hier auf heimatPOTTential, sondern auch noch anderswo. Und manchmal schreibt anderswo jemand über mich. Manchmal auf Papier und manchmal auch nicht. Und ganz manchmal gründe ich Netzwerke oder gebe ein Interview. Und ganz, ganz manchmal gewinne ich einen Preis, gebe Workshops, turne durchs Fernsehen oder erzähle was im Radio.

Von diesen "Manchmals" erzähle ich hier...ganz unchronologisch.

(Leider sind manche Verlinkungen nicht mehr aktiv, da einige Artikel oder Videos in den jeweiligen Mediatheken nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung standen.) 


  • 1LIVE erklärt mich zur Sektorvisionärin und begleitet mich auf einen meiner Ausflüge ins Café Mousebear.
  • Zur Extraschicht 2013 habe ich bei der Pottköppe-Aktion mitgemacht: Mein Kopf als 3,5 Meter große Luftskulptur, die spricht und rappt. 
  • Der Radiosender Funkhaus Europa kürt heimatPOTTential zum Süperblog und bittet mich zum Interview.


  • Die Münsteraner Zeitung zählt meinen Blog zu den 10 Blogs aus der Region, die man nicht verpassen dürfte.
  • Der WDR dreht eine Folge hier und heute mit mir als ziemlich sehr verrückte Foodbloggerin.
  • Zum Thema "Heimat ist hip" erscheint auf der Onlineplattform des heute-Journals ein kleines Interview mit mir.


  • Ab 2015 traue ich mich auch endlich an Youtube bzw. an die Erstellung von Videos heran. Mein Chef-Video läuft als Beweismittel unter dem Titel "Im Pott is schön!" und zeigt Bildmaterial aus 2 Jahren in 11 Ruhrgebietsstädten.
  • Die BILD Zeitung meint zu meinem Videotitel: "Man kann es nicht oft genug sagen!". Da sind wir uns in diesem Fall mal einig.
  • Im Sommer 2015 schaffe ich es beim "Kreativ- und Kulturpiloten"-Wettbewerb der Bundesregierung in die Endrunde, aber für einen Sieg hat es nicht gereicht, weil mein Blog unterm Strich nicht wirtschaftlich genug ist. Aber vielleicht ist das sogar eher was Gutes?!


  • Im Herbst 2015 entdecke ich Snapchat für mich. Was eigentlich nur eine Testwoche sein sollte, wurde zu einer echten Herzensangelegenheit, so dass ich in 2016 meine Energie vom Bloggen aufs Snappen verlagert habe. Im Rahmen dieser Bewegbild-App hat mir das Storytelling und Netzwerken am meisten Freude bereitet. Das gilt ebenso für meine Mitmachaktionen wie der wöchentliche #faktenfreitag oder die #ichänderdas-Aktion. 
  • Im November 2016 habe ich im Bonner Basecamp das erste deutsche #snapchatcamp veranstaltet, an dem um die 60 Snapchatter teilgenommen haben.
  • Ende Januar 2017 bin ich in Berlin im Rahmen der Veranstaltung "Die goldenen Blogger" zum "Snapchatter des Jahres" gewählt worden (...was ein bisschen bekloppt ist, weil ich etwa einen Monat später meinen Snapchat-Kanal aus verschiedenen Gründen erst mal auf Eis gelegt habe). Bei der gleichen Veranstaltung wurde ich ebenfalls zum "Flauscher des Jahres" gewählt. Diese Kategorie steht laut Jury für Leute, die konstant positiven Input ins www ballern. Oder so ähnlich. (Sollte ich noch mal für irgendeinen Preis nominiert werden, ziehe ich mir zur Verleihung vielleicht keinen Kartoffelsack mehr an.)


  • Der ZDF-Länderspiegel begleitet mich für ein Ruhrpott-Portrait auf die Essener Rü. Leider haben sie die "Hau wech!"-Szene mit dem Jägermeister rausgeschnitten.
  • Im Couch-Magazin darf ich meine pottschen Hotspots vorstellen.
  • Und auf DaWanda zeige ich meine Lieblingsprodukte - und leider auch meine damals recht bedenkliche He-Man-Abklatsch-Frisur.


  • Seit Oktober 2015 blogge ich einmal monatlich für Ruhr Tourismus. Das bedeutet, dass ich einen Artikel ganz exklusiv für den Verband schreibe, der nur auf seiner Webseite zu lesen ist. Über diese Zusammenarbeit freue ich mich jeden Monat aufs Neue!
  • Mit dem neuen Layout des Stadtteilmagazins coolibri ist auf zwei Seiten auch ein Artikel von mir in die Januarausgabe des Printmagazins eingezogen. Dort verrate ich was man im Pott quer durchs Jahr und fernab der üblichen Ausflugspfade Schönes unternehmen kann.
  • Ein kleines Monsterprojekt steckt in meiner Kooperation mit kunstgebiet.ruhr. Für den digitalen Kunstführer habe ich 5 Halden in 5 Städten bewandert und ein Haldewitzka-Video erstellt.


  • Für die schöne Aktion "Lokalpatrioten" geht ein Team von stern.de mit mir auf Trallafitti. Im Videoclip stelle ich spannende Plätze in Dortmund, Duisburg und Bottrop vor und gehe im größten Tauchgasometer Europas auf Tauchgang.
  • Der WDR lädt mich in die Sendung "daheim + unterwegs" ein. Dort quatschen wir über den Pott und fabrizieren meinen Lieblingswurstsalat.
  • Unter dem Titel Blogpotential veranstalte ich Workshops für Blogger. Das klingt jetzt so, als ob ich das am laufenden Band täte. Stimmt gar nicht. Bislang haben zwei Wochenendworkshops stattgefunden und ob weitere Veranstaltungen folgen werden, habe ich noch nicht entschieden. 


  • Im Coolibri-Magazin erscheint ein heimatPOTTential-Portrait mit Herzensschmodder. Ich freu mich voll über mein Lieblingswort im Titel.
  • Ende 2012 wird mein Blog zum "Tagebuch-Blog des Jahres" gewählt. Kann ich immer noch nicht so recht glauben. (Außerdem schreibe ich hier doch gar kein Tagebuch!)
  • Die NRZ nennt mich eine"Revier-Chronistin". Klingt lustig. Finde ich super.


  • Radio Essen lädt mich zum Interview ein und fragt: "Wann bringst Du endlich ein Buch raus?".
  • Im Rahmen der ARD Themenwoche "Heimat" habe ich mit einem Team von WDR5 das schöne Ruhr Museum auf Zeche Zollverein besucht und mich unter die pottsche Geräuschdusche gestellt.
  • Im Sommer 2015 bin ich für die Lokalzeit Ruhr im WDR Fernsehen unterwegs. Wir sind in 6 Ruhrgebietsstädten auf Trallafitti gegangen und ich hab ganz viel gequasselt...über den Pott, meine Arbeit als Bloggerin und Wochenendtipps gab es auch noch. Das Video befindet sich am Ende des Artikels: KLICK!


  • Im November 2014 bin ich mit einem kleinen Filmteam nach London gereist, um dort ein Promo-Filmchen für den Dortmunder Flughafen zu drehen.
  • Einige Monate zuvor haben mich zwei Studentinnen der TV-Lehrredaktion der Uni Duisburg-Essen vor die Kamera geholt, um mit mir über das Ruhrgebiet, meinen Blog und das Bloggen im Allgemeinen zu quatschen. Dieser Film ist daraus entstanden: KLICK
  • Die Herrschaften der Ruhr Games bringen auf ihrer Website ein Interview mit mir.


  • Das Online-Mag Zeitdeck mutmaßt, dass ich Deutschlands größte Lokalbloggerin sein könnte. Aber watt weiß man schon...?!
  • SAT1 dreht unter dem schönen Titel "Heimat Pott" einen kleinen Dreiteiler mit mir und anderen Ruhrpott-Leutchen.
  • Der Oberhausener Stromanbieter Revierkraft ernennt mich zur Revierheldin und stellt mir einige Fragen.

  • Im Anschluss an meine Schulung rund um das Thema "Bloggerrelations" bei der PR-Agentur Sputnik erscheint ein Interview mit mir auf dem Agenturblog, in dem ich eine Menge über die Schnittstelle zwischen Blogger und Unternehmenskommunikation erzähle.
  • Auf dem schönen Lifestyle-Blog M i MA stelle ich mich Indres Interviewfragen und gebe einen ordentlichen Blick hinter meine Blogkulissen.
  • Die Jugendkirche TABGHA holt mich zur Verleihung des Jugendkulturpreises 2015 in die Jury und außerdem darf ich samt Herzchenballon auf dem passenden Flyer prangen.


  • Das Bild von den Händen meiner 100-jährigen Omi und mir wird von Instagram-Deutschland zum Bild des Tages gewählt. 
  • Das SisterMAG interviewt mich im Rahmen der smart-Kampagne #whatareyoufor. Ich bin natürlich fürs Ruhrgebiet: KLICK (Seite 260ff.)
  • Die WAZ nennt mich Fräulein Juli. Da bin ich eher gegen. Und heimatPOTTential haben sie leider auch falsch geschrieben. Aber ansonsten ist der Artikel nett.


  • In der Recklinghäuser Zeitung erscheint 2012 ein Weihnachtsspecial rund um meinen Blog.
  • In Kooperation mit Coca-Cola-Journey starte ich eine Luftballon-Aktion auf der Bottroper Halde Haniel.
  • Der Ruhr Tourismus featured 2012 meine Sommerferien-Tipps für den Pott.


  • Beim neuen Schutzengel-Award der Provinzial Versicherung darf ich seit 2014 in der Jury sitzen, kreative Beiträge von Schülern sichten und einige davon aufs Siegertreppchen hieven. Hier mein Vorstellungsvideo für die Aktion: KLICK
  • In der Essener Bar "Banditen wie wir" veranstalte ich 2012 die erste Ausstellung meiner "Monster, Freaks und Helden"-Bilderserie.
  • Die zweite Ausstellung findet im Rahmen des Kunst- und Kulturfestivals "Bochumer Rundlauf" statt. Dort zeige ich meine Bilder in den Räumen einer leerstehenden Wohnung.


  • In der Essener Ausgabe des PORT01 Magazins erscheinen einige Blogposts von mir als Kolumne.
  • Als der Düsseldorfer Oberbürgermeister sich über das Ruhrgebiet lustig macht, holt mich SAT1 zu einer kleinen Stellungnahme vor die Kamera.
  • Im HEINZ-Magazin werde ich als Ruhrdeutsch-Bloggerin vorgestellt. Ruhrdeutsch. Komisches Wort.


  • Im Juni 2013 schnuppere ich zum ersten Mal Workshop-Luft und werde von Ricarda eingeladen, gemeinsam mit ihr einen BLOGST-Workshop unter dem Motto Bloggen mit Spaß und Pot(t)ential zu halten.
  • Der WDR dreht mit mir einen kleinen Spot für die Kampagne "Ein Stück Heimat".
  • Die BILD sieht in meinem Blog eine Liebeserklärung ans Ruhrgebiet. Das ist korrekt so.


  • Unter dem Leitgedanken "Bloggen ist das Gegenteil von irrelevant" habe ich ein Videoprojekt auf die Beine gestellt, in dem 45 Bloggerinnen zeigen, was ihnen das Bloggen bedeutet.
  • Dieses Video habe ich im Zuge meines Vortrags auf der BLOGST-Konferenz 2013 vorgestellt.
  • RTL Punkt 12 war auch dabei.


  • Ruhrpott-Abenteuer: Im Vorfeld der BLOGST-Konferenz 2013 habe ich eine Pott-Tour für 25 Blogger aus ganz Deutschland organisiert und mit einem Doppeldecker sind wir querfeldein durch das Revier gedüst.
  • Mit viel Freude am Netzwerken wurden die NRW-Blogger von mir gegründet. Aus Zeitgründen liegt dieses Netzwerk momentan leider ziemlich brach, auch wenn Netzwerken eigentlich König ist.
  • Ben & Jerry's durfte ich im Rahmen ihrer #tatseandtunes Tour durch das Ruhrgebiet begleiten und mich als Eisfee austoben.


  • Im Herbst 2013 gehe ich für einige Monate mit einem zweiten Blog unter dem Namen VOLL TOLL an den Start. Aber da es mich kirre gemacht hat, zwei Blogs gleichzeitig zu führen, habe ich den Zweitblog wieder ruhen lassen. Versuch macht kluch. Vor Kurzem habe ich mir das Design des Zweitblogs zerschossen und deshalb ist er aktuell offline. Doof, aber nicht sehr schlimm.
  • Meine Mitmach-Aktion #halloherbst13 hat auf Instgram 5310 wundervolle Herbstbilder eingespielt. Hach! Die #halloherbst14-Aktion hat es im Folgejahr auf 5301 Fotos gebracht. Exakt ein Bild mehr.
  • Mit meiner "Monster, Freaks und Helden"-Bilderserie bin ich manchmal auf Designmärkten zwecks Verkauf unterwegs. Und manchmal kann man die Bilder auf Holz auch in meinem DaWanda-Shop kaufen.


  • Im Jahr 2011 durfte ich für das schöne Magazin Heimatdesign unter dem Titel "I wish I was a Geschmackspapst" die Kolumne beisteuern.
  • Gemeinsam mit Fee führe ich 2014 ein 52-Wochen-Projekt. Auf unserem gemeinsamen Blog Foto der Woche zeigen wir jeden Mittwoch unser Glücklichmacher-Foto der letzten 7 Tage und rufen zum Mitmachen auf.
  • Das Blogowski-Netzwerk, das ich 2011 für pottsche Bloggerinnen gegründet habe, beherbergt mittlerweile zwischen 45-50 Mitglieder. Wir treffen uns 1x im Montag zum Stammtisch und stehen uns online mit Rat, Tat und Herz zur Seite. Die liebe Runde möchte ich nicht mehr missen.

-----------------------------------------------------

Ganz besonders freue ich mich immer noch über das schöne Video, das die Jungs vom Hömma-Magazin gebastelt haben, als sie Ben Hermanski und Domingo für einen Tag im Ruhrgebiet begleitet haben. Die Beiden haben für ein Wohnzimmerkonzert bei mir Station gemacht und weil das ein SO schöner Abend war, poste ich hier mit ganz viel Rückfreude (...wenn es Vorfreude gibt, gibt es auch Rückfreude!) noch mal den Clip. Der Wohnzimmerpart startet ab 6:55min - mit einer wunderbaren Coverversion von "World spins madly on" und ein paar Freudentränchen meinerseits...





Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
heimatPOTTential . All rights reserved. © Maira Gall.